Mykotherapie - Heilen mit Pilzen

ÜBER MICH   THERAPIEFORMEN   ÖFFNUNGSZEITEN+PREISE   MEINE TIERE   KONTAKT   PRAXIS

GinisSamojede

Auricularia
In Asien  werden schon seit Jahrtausenden Pilze zur Verbesserung und Heilung vieler Krankheiten angewendet. Heute sind wir soweit, dass wissenschaftliche Studien die Wirkung der Pilze auf Immunsystem, Tumor hemmende und zellerneuerung belegen. Daher erfreut sich die Behandlung mit Pilzen (Mykotherapie) als klassisches Naturheilverfahren immer grösserer Beliebtheit.




Reishi
Je nachdem, welches Organsystem besonders geschwächt ist und in seiner "Arbeit" unterstützt werden sollte, werden Heilpilze individuell eingesetzt. Ihre Bedeutung wächst z.B.
bei Allergien, in der Immuntherapie, bei Entzündungen, bei Krebserkrankungen, bei Problemen im Bewegungsaparat  sowie an der Haut und bei Diabetes.
Sowohl beim Menschen wie auch beim Tier!




Mykotherapie – wirksam Heilen mit Pilzen
Die Behandlung von Krankheiten mit Hilfe von Pilzen – Mykotherapie bzw. Pilzheilkunde – ist auf dem Vormarsch. Sie wirkt ganzheitlich, individuell und natürlich. Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dort spielen Pilze schon seit vielen Jahrhunderten eine große Rolle in der Gesundheitsvorsorge sowie bei der Behandlung vieler Leiden und Erkrankungen. Auch wenn die Mykotherapie innerhalb der ganzheitlich orientierten Medizin noch ein relativ junger Begriff ist, so wächst hierzulande ihre Bedeutung.

Individuelle Behandlung der Ursachen
Vielfach werden in den westlichen Ländern „nur“ die Symptome behandelt, obwohl doch immer das „Gesamtsystem Tier“ gesehen werden sollte. In der Traditionellen Chinesischen Medizin gilt das Hauptaugenmerk dem Verständnis von Gesundheit. Deshalb wird in der Mykotherapie grundsätzlich angestrebt, die Ursachen einer Erkrankung zu erkennen und zu beseitigen. Dies ist neben der Verringerung der Symptome von zentraler Bedeutung. Und so individuell wie die Ursachen einer Erkrankung sein können, so individuell werden auch die Heilpilzeeingesetzt.


Gesundheit aus der Natur
Ihr großer Vorteil: Heilpilze wirken ganz natürlich! Aufgrund vermehrt auftretender chronischer Erkrankungen besinnt man sich heute wieder zunehmend auf natürliche Heilmethoden. Nicht zuletzt auch wegen der steigenden Zahl von Tieren, bei denen chemische Mittel nicht mehr wirken. Pilze enthalten eine Vielzahl an ernährungsphysiologisch und pharmakologisch wichtigen Substanzen. Dabei entfalten sie ihre außergewöhnliche Wirkung durch die Verwendung des gesamten Pilzes mit allen Inhaltsstoffen. Erfahren Sie auf unseren Seiten im Einzelnen mehr über den ABM, Auricularia, Coprinus, Cordyceps, Coriolus,Hericium, Maitake, Pleurotus, Polyporus, Reishi und Shiitake.


Zahlreiche gesundheitliche Vorteile
Heilpilze stabilisieren das Immunsystem, hemmen das Tumorwachstum und haben zellerneuernde Wirkung. Ihre therapeutische Bedeutung wächst in der Immuntherapie, bei Krebserkrankungen, Allergien,Magen-Darm-Erkrankungen und Entzündungen an der Haut.
Auch bei typischen Wohlstandserkrankungen wie Übergewicht,Diabetes, Gicht, Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Herzkreislauferkrankungen werden Heilpilze zur Prävention und zur Therapie eingesetzt.
In asiatischen Ländern, in denen Heilpilze traditionell eingesetzt werden, treten viele Krebsarten erst gar nicht auf.

Hier ein Link (von der Herstellerseite) zu einem Erfahrungsbericht: Hund mit Epilepsie



Sie sind interessiert?

Melden Sie sich bei mir für nähere Infos!

zur Grossansicht anklicken.

KONTAKT Gini de Carvalho
Tier - Mykotherapeut
Handy: 079 388 16 68
EMail:
j-decarvalho@hotmail.ch

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

Rechtlicher Hinweis

Link zum Disclamer >>>Hier
Link zu den AGB >>> Hier
Die hier getroffenen Informationen und Aussagen sind kein Ersatz für eine ärztliche oder heilpraktische Behandlung. Die schulmedizinische Lehrmeinung erkennt keine Wirksamkeitsnachweise an, die nicht ihren materialistischen Vorstellungen entsprechen. Die Informationen und Aussagen beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungswerten von Anwendern und Anbietern. Ausdrücklich sind sie keine Aufforderung zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung. Ich treffe keine Heilaussagen und schon gar keine Heilversprechen im rechtlichen Sinne und möchte diese auch nicht so verstanden wissen. Weder für Mensch noch für`s Tier.

Ich arbeite mit Tierärzten und Tierheilpraktikern zusammen.
Entsprechende Fälle werden an ausgewählte TA und THP weitergeleitet.